Facebook Icon

Häufig gestellte Fragen / FAQ

Bild Fahrschüler

Die Abkürzung FAQ (Frequently Asked Questions) kommt aus dem englischen und bedeutet soviel wie "häufig gestellte Fragen".

Hier findest Du Antworten zu Fragen, die in der Fahrschule häufig gestellt werden. Falls Du die gesuchte Frage bzw. die Antwort hier nicht finden solltest, kannst Du jederzeit deine Frage uns per Email, oder im Büro stellen.

Dein Fahrschulteam



Hinweis: Für die gewünschte Antwort, einfach auf die Frage Klicken!

Führerschein mit 17?

Wer 16½ Jahre alt ist, kann sich bei einer Fahrschule anmelden und einen Antrag auf Erteilung einer Fahrerlaubnis der Klasse B oder BE stellen.

Fahrausbildung und Führerscheinprüfung verlaufen wie bei einem ganz normalen Führerscheinantrag. Mit Bestehen der praktischen Prüfung wird jedoch erst eine befristete Prüfbescheinigung ausgestellt, die bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres mit einer "Begleiterauflage" verbunden ist; d.h. es darf nur mit einer in der Prüfbescheinigung namentlich benannten Begleitperson als Beifahrer ein Fahrzeug der Klasse B bzw. BE geführt werden. Diese Prüfbescheinigung gilt nur in der Bundesrepublik Deutschland. Der Personalausweis bzw. Reisepass ist mitzuführen.

Führerschein in nur 2 bis 3 Wochen, geht so etwas?

Ja, dies ist möglich!
Diese sogennaten "Intensivkurse" oder "Ferienfahrschulen" bieten wir in unserer Fahrschule NICHT an!

Wir sind der Meinung dass eine solide Fahrausbildung eine etwas längere Zeit in Anspruch nimmt.

Kann ich die Fahrschule einfach so wechseln?

Für einen Fahrschulwechsel kann es die unterschiedlichsten Gründe geben. Eine woanders begonnene Ausbildung kann bei uns abgeschlossen werden.

Wie das funktiniert und worauf man dabei achten sollte, erzählen wir Dir.

Was kostet mich insgesamt der Führerschein?

Dies kann leider niemand im Vorfeld beantworten, weil niemand wissen kann, wieviele übungsstunden notwendig sind, oder ob und evtl, wie oft man eine Prüfung nicht besteht. Dies hängt immer davon ab, wie gut die Verkehrsregeln umgesetzt werden können und wie sicher der Umgang mit dem Kraftfahrzeug im Straßenverkehr ist.

Was brauche ich für die Anmeldung in der Fahrschule?

Nicht viel, außer einen gültigen Ausweis und ein wenig Zeit für ein persönliches Gespräch, um eventuelle Fragen zu klären.

Wo mache ich den Sehtest?

Bei jedem amtlich anerkannten Optiker oder Augenarzt. Der Sehtest sollte bei der Anmeldung nicht älter als zwei Jahre sein.

Wo kann ich den "Erste Hilfe Kurs" machen?

In der Regel werden Kurse jedes Wochenende angeboten. Wo und wann die nächsten Kurse stattfinden, erfährst du bei uns.

Was brauche ich für den Führerscheinantrag?

Du brauchst einen gültigen Personalausweis oder Reisepass, 1 aktuelles biometrisches Passfoto, einen Sehtest (nicht älter als 2 Jahre), sowie die Teilnahmebescheinigung an einer Unterweisung in lebensrettenden Sofortmaßnahmen, auch "kleiner Erste Hilfe Kurs" genannt, oder eine andere, gleichwertige Ausbildung.

Eine Ausnahme macht die Anmeldung zur Mofa25-Prüfbescheinigung. Hier wird nur 1 Passfoto benötigt.

Was benötige ich bei einer Erweiterung auf eine andere Führerscheinklasse?

Du brauchst einen gültigen Personalausweis oder Reisepass, dein Original-Führerschein, 1 aktuelles biometrisches Passfoto und einen Sehtest (nicht älter als 2 Jahre).

Ist es egal welches Passfoto ich nehme?

Nein, das Passfoto sollte folgenden Angaben entsprechen:

Foto neueren Datums, biometrisch, keine Kopfbedeckung, Halbprofil, Maße: 35 x 45 mm.
Am einfachsten ist es, wenn du dem Fotographen sagst, dass du ein Foto für den Führerschein benötigst.

Wann kann ich frühestens an der Theorieprüfung teilnehmen?

Frühestens drei Monate vor erreichen des erforderlichen Mindestalters für die jeweilige Fahrerlaubnissklasse.

Wie viele Fehlerpunkte darf ich bei der Theorieprüfung höchstens haben?

Du darfst für die Klassen A und B höchstens 10 Fehlerpunkte machen (aber keine 2 Fehler á 5 Punkte), bei Erweiterung sind maximal 6 Fehlerpunkte und für die Mofa-Prüfbescheinigung sind maximal 7 Fehlerpunkte erlaubt.

Wann kann ich die Theorieprüfung wiederholen?

Beim ersten Nichtbestehen darfst du deine Theorieprüfung nach 14 Tagen wiederholen, solltest du erneut nicht bestehen, findet eine zweite Wiederholung wieder frühestens nach 14 Tagen statt.

Eine Wartezeit wie bisher von 3 Monaten nach der nichtbestandenen 3. Prüfung gibt es nicht mehr.

Wie lange ist eine bestandene Theorieprüfung gültig?

Deine bestandene Theorieprüfung ist 12 Monate gültig. Du solltest daher innerhalb von 12 Monaten nach der Theorieprüfung deine praktische Prüfung ablegen und bestehen, ansonsten muss ein neuer Antrag gestellt werden.

Wann kann ich frühestens an der praktischen Prüfung teilnehmen?

Frühestens ein Monat vor erreichen des erforderlichen Mindestalters für die jeweilige Fahrerlaubnissklasse.

Wie lange dauert die praktische Prüfung?

In der Regel zwischen 45-60 Minuten, je nach Führerscheinklasse.

Wann kann ich die praktische Prüfung wiederholen?

Beim ersten Nichtbestehen darfst du deine praktische Prüfung nach 14 Tagen wiederholen, solltest du erneut nicht bestehen, findet eine zweite Wiederholung wieder frühestens nach 14 Tagen statt.

Eine Wartezeit wie bisher von 3 Monaten nach der nichtbestandenen 3. Prüfung gibt es nicht mehr.

Wie lange dauert die Probezeit?

Für die Führerscheinklassen M, L oder T gibt es keine Probezeit. Ansonsten gilt:

Einen Führerschein auf Probe erhälst du, wenn du zum ersten Mal eine Fahrerlaubnis (der Klassen A, A1, B) erwirbst. Die Probezeit beginnt mit Erteilung des Führerscheins und endet nach zwei Jahren (sofern du während deiner Probezeit keine Auffälligkeiten zeigst).

Was passiert mit meiner Probezeit wenn ich im Straßenverkehr auffällig werde?

Es kommt darauf an, wie schwer das Verkehrsvergehen war. In der Regel wird ein Aufbauseminar für Probeführerscheinbesitzer (Nachschulung) angeordnet. Außerdem verlängert sich die Probezeit um weitere zwei Jahre, auf insgesamt vier Jahre.

Solltest du nicht am Aufbauseminar teilnehmen (oder die festgelegte Frist versäumen), wird die Fahrerlaubnis entzogen.

Wie kann ich "Punkte" abbauen?

Seit dem 01.01.1999 kannst du Punkte in der Verkehrssünderkartei abbauen.

Bei nicht mehr als 8 Punkten können innerhalb von fünf Jahren 4 Punkte abgebaut werden, wenn freiwillig ein Aufbauseminar für Punkteauffällige (ASP) besucht wird.

Bei 9 bis 13 Punkten, erfolgt eine schriftliche Verwarnung der Behörde mit dem Hinweis der Möglichkeit, ein ASP-Seminar zu besuchen. Führst du dieses durch, werden 2 Punkte abgebaut.

Sofern 14 bis 17 Punkte vorhanden sind, erfolgt eine schriftliche Verwarnung der Behörde zum zwingenden Besuch eines ASP-Seminars, bei dem keine Punkte abgebaut werden. In solchen Fällen kannst du jedoch 2 Punkte abbauen, indem du freiwillig an einer verkehrspsychologischen Beratung teilnimmst.

Bei Erreichen von 18 Punkten wird die Fahrerlaubnis entzogen.

Benötige ich unbedingt Lehrmaterial?

Ja, wir empfehlen das Lehrmaterial von unseren Fachverlagen, da hier alle Prüfungsfragen immer auf dem neusten Stand sind.




Bild nach oben